ERLAUBT

Zollkontrolle führt zur Hausdurchsuchung

[Wilhelmshaven] Vergangene Woche hat eine Zollstreife aus Wilhelmshaven bei einem Mann unterschiedliche Drogen sichergestellt. Die Frage der Zöllner nach mitgeführten Betäubungsmitteln wurde von dem Mann umgehend bejaht. Daraufhin offenbarte er Marihuana, Amphetamin, Ecstasy-Tabletten und Kokain. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde umgehend eine Hausdurchsuchung angeordnet. In der Wohnung befanden sich weitere Drogen, sowie ein Teleskopschlagstock und ein Messer. Der Sachverhalt wird nun bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg geführt.

 

Foto: Fabian Metzner

ERLAUBT; presseportal

FDP kritisiert Logo für Wilhelmshavener Stadtgeburtstag

[Wilhelmshaven] Die FDP in Wilhelmshaven lehnt das Logo für den kommenden Stadtgeburtstag ab. Dies verkündete der FDP-Fraktionsvorsitzende  Michael von Teichmann. Seiner Meinung nach sei die Darstellung des Stadtgründers und späteren Kaisers Wilhelm I. unpassend. Von Teichmann kritisiert vor allem die Darstellung des Stadtgründers mit Pickelhaube und gezwirbelten Schnurrbart. Diese passe eher zu Kaiser Wilhelm II. Das Logo erinnere außerdem an ein gescheitertes Unternehmenskonzept, so der Wilhelmshavener FDP-Chef weiter. Die FDP-Fraktion will daher in der morgigen (16.05.) Ratssitzung einen Dringlichkeitsantrag einbringen, der die Verantwortlichen der Stadt und der Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH dazu bewegen soll, einen Alternativentwurf zu berücksichtigen.

 

Bildquelle: fdp.de

Neuer Zaun für Paul-Sillus-Schule

[Jever] In den Vergangenen Monaten wurde die Paul-Sillus-Schule in Jever neu eingezäunt. Damit wurde der Wunsch der Schulleitung und des Elternbeirates umgesetzt, um die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen und das Schulgelände vor Vandalismus zu schützen. Wie die Stadt Jever mitteilt, wird in der kommenden Woche das Schulgelände nach Schulschluss nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Damit sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, dass mit der Neugestaltung und Aufwertung des Schulplatzes begonnen werden kann. In den Sommerferien wird der öffentliche Spielplatzbereich mit einem separaten Zaun vom Schulgelände abgegrenzt, sodass er dann auch wieder als öffentlicher Spielplatz zur Verfügung steht.

Koordinationsstelle für LNG-Terminal in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] In Wilhelmshaven soll eine Koordinierungsstelle für die geplante Ansiedlung eines Flüssigerdgasterminals entstehen. Wie die Wilhelmshavener Zeitung berichtet informierte der Oberbürgermeister der Stadt, Andreas Wagner, gestern (14.05.) darüber den Finanzausschuss. Die Stelle soll mit 1,2 Millionen Euro für zwei Jahre eingerichtet werden. Zehn Prozent dieser Kosten sollen die Kommunen tragen. Von diesem Prozentsatz will die Stadt Wilhelmshaven allein etwa ein Drittel übernehmen, erklärte Wagner. Dies wäre ein Betrag von 30.000 bis 40.000 Euro. Die FDP kritisierte die Planung, da zur Zeit keine Betreiber für die Gasleitung in Sicht seien und das Land Schleswig-Holstein mit einem alternativen Standort in Brunsbüttel plane. Über eine Beteiligung  will der Rat der Stadt im Juni dieses Jahres entscheiden.

Abriss von ungenehmigtem Ferienhaus im Landkreis Wittmund

[Oldenburg/Wittmund] Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat entschieden, dass ein ungenehmigtes Ferienhaus im Landkreis Wittmund wieder abgerissen werden muss. Dies verkündete heute der Landkreis. Zwei Eigentümer hatten zuvor ein kleines Ferienhaus ohne Baugenehmigung errichtet. Eine nachträgliche Erlaubnis scheiterte daran, dass die Räumlichkeiten außerhalb des vom Landkreis vorgegebenen Bereiches liegen. In dem Fall wurde der komplette Abriss des Gebäudes verfügt. Dagegen klagten die Eigentümer und bekamen vor dem Verwaltungsgericht nicht recht. Die Richter sahen die Kläger nicht in ihren Rechten verletzt.

1 110 111 112 113 114 135