WTG zieht Bilanz

Zum fünften Mal in Folge haben im vergangen Jahr über zwei Millionen Menschen im Wangerland Urlaub gemacht. Und das, obwohl es bis zum Juni letzten Jahres aufgrund von Übernachtungsschwankungen noch unklar war, ob so viele Menschen ins Wangerland kommen. Zwar hat mit Sicherheit auch der heiße Sommer für einen Anstieg der Übernachtungszahlen gesorgt, wie viel Einfluss das tatsächlich auf die Besucherzahlen hatte, könne man aber nicht sagen, so Armin Kanning, der Geschäftsführer der WTG.

erlaubt

Pläne für die Bahnhofsbrücke in Varel

„Über sieben Brücken musst du gehen, sieben dunkle Jahre überstehn“, sang Karat im Jahre 1979. Ob damit vielleicht auch die Bahnbrücke des Vareler Bahnhofs gemeint sein könnte, ist nicht überliefert. Allerdings dürften sich viele Vareler mittlerweile so fühlen: bereits 2008 wurde mit der Bahn über den barrierefreien Umbau diskutiert. Passiert ist in den 11 Jahren seither – nichts. Gestern wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung der Stadt Varel eindringlich über das weitere Vorgehen gesprochen. Wir haben mit Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner über die aktuell möglichen Lösungsvarianten gesprochen.

Denkmalschutz versus Zweckmäßigkeit und Optik versus Kosten könnte man also zusammenfassen. Bis zur kommenden Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung soll die Verwaltung den rechtlichen Handlungsspielraum des Stadtrats erkunden. Damit soll Druck auf die Bahn ausgeübt und endlich ein konkreter Plan auf den Weg gebracht werden. p

ERLAUBT

Wirtschaftsministertreffen am JadeWeserPort

Heute (26.11.) trafen sich die norddeutschen Wirtschaftsminister am JadeWeserPort in Wilhelmshaven. Ausgetauscht wurde sich über den Ausbau der digitalen Infrastruktur, Pläne für LNG-Terminals und eine verbesserte Kommunikation unter den Bundesländern. In der abschließenden Pressekonferenz gaben sich alle Beteiligten zufrieden und optimistisch. Das Signal: Norddeutschland zieht an einem Strang. Die Gründe hierfür hat Christoph Deuschle für sie.

 

Foto: Niklas Riebensahm

1 2 3 4