Rüstungsamtpräsidentin kommt nach Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Am Freitag kommt die Präsidentin des Bundesamtes für Informationsbeschaffung und Nutzung der Bundeswehr in Koblenz, Gabriele Korb, ins Marinearsenal in Wilhelmshaven. Das berichtet die Wilhelmshavener Zeitung. Demnach sollen die Beschäftigten im Arsenal über die Pläne für die Umorganisation der Instandhaltung von Marineprodukten informiert werden. Nach dem Skandal um das Segelschulschiff „Gorch Fock“ gibt es Überlegungen, nach denen rund 300 Dienstposten aus Wilhelmshaven ausgegliedert und nach Koblenz verlegt werden könnte. Entsprechende Bericht hatten für Verunsicherung im Marinearsenal gesorgt.  

erlaubt

Facebook zieht in Oldenburg vor Gericht

[Oldenburg] Facebook zieht jetzt vor das Oldenburger Landgericht. Das berichten verschiedene Medien. Dabei geht es um eine Entscheidung  des Landgerichts vom vergangenen Oktober. Das Gericht hatte dabei Facebook dazu verpflichtet einen Beitrag nicht zu löschen. In dem Beitrag hatte ein Delmenhorster AfD-Politiker seine Meinung zu einer Aussage von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gepostet. Facebook hatte den Kommentar als „Hassbotschaft“ gewertet. Weil das Gericht die Löschung untersagt hatte, hat das Unternehmen jetzt Widerspruch eingelegt. Am 29. April will das Oldenburger Landgericht draüber entscheiden, ob die einstweilige Verfügung aufgehoben wird.

Erlaubt (NABU)

Weniger Wildunfälle in Niedersachsen

[Hannover] Im vergangenen Jagdjahr gab es in Niedersachsen weniger Wildunfälle. Das hat die Landesjägerschaft jetzt mitgeteilt. Im Jagdjahr 2017/2018 gab es demnach rund 28.400 Wildunfälle in ganz Niedersachsen, das sind gut zwölf Prozent weniger als 2016/2017. Allerdings gehen die Jäger davon aus, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt, weil zum Beispiel ein Unfall mit einem Hasen auch als Wildunfall gilt, aber seltener gemeldet wird, als ein Unfall mit einem Reh. Bundesweit ist die Zahl der Wildunfälle um gut zwei Prozent gestiegen.

erlaubt

Wahlhelfer gesucht

[Sande] Für die Europawahl am 26. Mai werden in der Gemeinde Sande noch Wahlhelfer gesucht. Zu den Aufgaben von Wahlhelfer gehören die Kontrolle der Wählerverzeichnisse, die Ausgaben von Stimmzetteln und auch das Auszählen der Stimmen. Ehrenamtliche Wahlhelfer erhalten eine Aufwandsentschädigung. Interessierte können sich bei der Gemeinde Sande melden.  

Gerichtsverfahren wegen Hundekot

[Jever] Vor dem Amtsgericht in Jever hat gestern ein Prozess gegen einen Jeveraner begonnen, der einen Mann wegen Hundekot angegriffen haben soll. Wie das Jeversche Wochenblatt berichtet, hatte der Hund des 62-Jährigen auf dasGrundstück des Jeveraners gemacht. Daraufhin soll der Grundstücksbesitzer mit dem Auto hinter dem 62-Jährigen hergefahren sein und ihn mit dem Hundekot beworfen haben. Später sollen beide handgreiflich geworden sein, der Hundebesitzer brach sich dabei den Arm und musste operiert werden. Der Prozess wird am 15. April fortgesetzt.

1 979 980 981 982 983 1.021