erlaubt

Operation „Sophia“ wird beendet

[Brüssel/Wilhelmshaven] Die Europäische Union will den Marineeinsatz „Sophia“ vor der Lybischen Küste vorerst beenden. Die Operation dient zur Rettung in Seenot geratener Flüchtlinge. Grund dafür sei, dass sich die Mitgliedsstaaten nicht auf ein neues System zur Verteilung der geretteten Migranten einigen konnten, berichten verschiedene Medien. In Zukunft sollen die Aktivitäten von Schleusernetzwerken nur noch aus der Luft beobachtet werden. Auch die deutsche Marine hatte sich an der Operation beteiligt. Als letzte Einheit war die Fregatte „Augsburg“ im Februar aus dem Einsatz zurückgekehrt.

ERLAUBT

Dükeranlage wird saniert

[Wilhelmshaven] Im Zuge der Sanierungsarbeiten der Deichbrücke soll auch die Dükeranlage Deichbrücke erneuert werden. Das wurde am Dienstag (26.03) bei einer Informationsveranstaltung der Technischen Betriebe bekanntgegeben. Dazu Thorsten Jordan von den TBW:

2Durch die zeitgleiche Erneuerung der Dükeranlage mit der Deichbrücke erhoffen sich die zuständigen Betriebe eine Zeitersparnis. Der Bereich um die Deichbrücke soll so nur etwa 1 Jahr lang gesperrt sein. Die Bauarbeiten sollen von Februar bis Oktober 2020 andauern und circa fünf Millionen Euro kosten.

ERLAUBT

Pläne für das Bürgerhaus werden vorgestellt

[Schortens] Der Planungsausschuss und der Ausschuss für Stadtmarketing in Schortens werden am kommenden Mittwoch (03.04.) die Entwürfe fürs Bürgerhaus Schortens diskutieren. Für insgesamt rund 6,8 Millionen Euro soll das Haus saniert werden. Wie aus der Beschlussvorlage hervorgeht, soll das Bürgerhaus mehr Fläche bekommen, außerdem sollen zum Beispiel auch Dach und Fassade erneuert werden. Die Arbeiten sollen 2020 beginnen und 2022 abgeschlossen sein. Bürgermeister Gerhard Böhling sagt, dass das Bürgerhaus so für die kommenden Jahrzehnte fit gemacht werden soll.

ERLAUBT, telefonische gehnehmigung an markus durch kamires

Dieb muss in Haft

[Wilhelmshaven/ Oldenburg] Weil er in einem Textilgeschäft in Wilhelmshaven versucht hat mehrere Kleidungsstücke zu stehlen, muss ein 38-Jähriger aus Wilhelmshaven jetzt für 14 Monate ins Gefängnis. Das Oldenburger Landgericht hat jetzt ein entsprechendes Urteil des Wilhelmshavener Amtsgerichts bestätigt. Das berichten mehrere Medien. Der Mann war beim Stehlen von einem Kaufhausdetektiv erwischt worden und war mit ihm aneinander geraten. Das Gericht wertete das als räuberischen Diebstahl. Weil der Mann vorbestraft ist und beim Diebstahl unter Bewährung stand, muss er jetzt ins Gefängnis.

Mehr Schüler fallen durch das Abitur

[Hannover] In Niedersachsen fallen immer mehr Schülerinnen und Schüler durch die Abiturprüfungen. Das berichten verschiedene Medien und berufen sich auf Zahlen der Kultusministerkonferenz. Demnach sind 2017 in Niedersachsen über 4,5 Prozent aller Prüflinge durch das Abitur gefallen. In Mecklenburg-Vorpommern scheitern rund 7 Prozent der Schüler am Abitur. Bundesweit ist der Abi-Schnitt in Niedersachsen am schlechtesten. 2017 lag er nach Angaben der Kultusministerkonferenz bei 2,57. Thüringen ist das Bundesland, in dem Schülerinnen und Schüler mit durchschnittlich 2,18 die besten Abitur-Noten erhalten.

1 164 165 166 167 168 197