erlaubt

Mangel an Kinder- und Jugendärzt*innen nimmt zu

[Wilhelmshaven] In Niedersachsen fehlen insbesondere auf dem Land immer mehr Kinder- und Jugendärztinnen. Wie vorläufige Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) zeigen, gibt es 21,5 offene Kinder- und Jugendarztsitze auf dem Land. Das sind drei Sitze mehr als noch vor einem halben Jahr. Damit ist der Bedarf nochmal gestiegen, so die KVN. Auch in der Region werden ab Ende Juni zwei Stellen unbesetzt sein. Dazu Rupert Dernick, Sprecher der Kinder- und Jugendärzt*innen in Friesland, Wilhelmshaven und der Wesermarsch:

Landesforsten stellen Jahresbilanz 2021 vor

[Braunschweig] Die Niedersächsischen Landesforsten haben gestern (21.06.) in Braunschweig die Bilanz für das Jahr 2021 vorgestellt. Mit mehr als sechs Millionen jungen Bäumen, sind im vergangenen Jahr so viele Pflanzungen vorgenommen worden, wie seit Jahrzenten nicht mehr. Die Offensive sei eine Reaktion auf den Klimawandel, so Landesforsten-Präsident Klaus Merker. Nach zwei verlustreichen Vorjahren konnte 2021 aber auch ein Gewinn in Höhe von 42 Millionen Euro beim Holzverkauf erwirtschaftet werden. Die Lage der niedersächsischen Wälder sei dennoch besorgniserregend, pro Jahr würden künftig weiterhin mindestens 20 Millionen Euro für die Wiederaufforstung benötigt, so Merker.

Foto: Sophie Saemann/Radio Jade

ERLAUBT

Ab Herbst neuer Polizeidirektor in Oldenburg

[Oldenburg] Im Oktober übernimmt Wilfried Grieme die Position des Leitenden Kriminaldirektors der Polizeiinspektion Delmenhorst/ Oldenburg-Land/Wesermarsch. Sein Vorgänger, der aktuelle Leitende Kriminaldirektor Jörn Stilke wird in den Ruhestand gehen. Seit über 40 Jahren ist Wilfried Grieme Polizeibeamter in Niedersachsen, derzeit ist er als Leiter des Einsatzdezernats der Polizeidirektion Oldenburg tätig. Polizeipräsident Johann Kühme hat dem 59-jährigen Grieme gestern (20.06.) die entsprechende Urkunde für die neue Position überreicht. Der offizielle Amtswechsel wird im Herbst stattfinden.

Foto: Fabian Metzner/ Radio Jade

erlaubt

„Eldorado“ soll Forschungsschiff werden

[Wilhelmshaven/ Oldenburg] Die Jade Hochschule will den Zweimaster „Eldorado“ kaufen, der im Braker Binnenhafen liegt. Wie die Nordwest Zeitung berichtet, will die Hochschule den Segler künftig als Forschungs- und Ausbildungsschiff nutzen und damit unter anderem nautische Assistenzsysteme entwickeln und testen. Sofern die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) dem Kauf zustimmt, werde das Land Niedersachsen den Plan mit 1,5 Millionen Euro finanziell unterstützen, so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler (CDU). Die laufenden Kosten würden als Eigenanteil durch die Hochschule erbracht.

Foto: Fabian Metzner/ Radio Jade

Oldenburger in Deutschen Ethikrat berufen

[Oldenburg; Berlin] Der Oldenburger Mark Schweda ist von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (Linke) in den Deutschen Ethikrat berufen worden. Das Gremium besteht aus 26 Mitgliedern und beschäftigt sich, nach eigenen Angaben, mit den großen Fragen des Lebens. Die Mitglieder geben Empfehlungen für die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag ab, informieren die Öffentlichkeit, fördern Diskussionen und tauschen sich mit vergleichbaren internationalen Einrichtungen und Organisationen aus. Mark Schweda ist Wissenschaftler und forscht an der Universität Oldenburg unter anderem zum demographischen Wandel sowie zu Technik und Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung.

1 4 5 6 7 8 166