ERLAUBT

Park „Hohe Gast“ soll attraktiver werden

[Schortens] Der Park „Hohe Gast“ in Schortens soll attraktiver werden. Das fordert die Fraktion aus SPD und Grünen im Schortenser Rat. Vor 30 Jahren ist die Parkanlage als Ausgleich zur Wohnbebauung angelegt worden, passiert ist auf der Fläche zwischen dem Theodor-Heuss-Ring und der Heinrich-Lübke-Straße jedoch bislang noch nichts. Mit mehreren Anträgen an den Rat will die Fraktion das nun ändern. Die Entscheidungen könnten dann bereits in der nächsten Sitzung des Stadtrats in Schortens, am 09. Dezember, getroffen werden.

Foto: Niklas Riebensahm/ Radio Jade

erlaubt

Erneute Sperrung der K.-W.-Brücke in Wilhelmshaven

[Wilhelmshaven] Die Kaiser-Wilhelm-Brücke in Wilhelmshaven wird am kommenden Samstag (20.11.) erneut für den Verkehr gesperrt, da die Erneuerung bzw. Reparatur der defekten Beleuchtung ansteht.  Wie die Stadt Wilhelmshaven mitteilt, betrifft die Sperrung nur Autos sowie Motorräder. Fußgänger*innen und Radfahrende sind davon nicht betroffen. Die Sperrung gilt am Samstag (20.11.) für den Zeitraum von 8 bis 18 Uhr, der Verkehr wird über die Rüstringer Brücke umgeleitet.

Foto: Fabian Metzner/ Radio Jade

erlaubt

Geflügelhalter*innen müssen Aufstallen

Wegen mehrerer Fälle einer stark ansteckenden Variante der Vogelgrippe bei Wildvögeln spricht der Zweckverbandsgebiet Veterinäramt Jade-Weser erneut die Pflicht zur Aufstallung von Geflügel aus. Damit es nicht zu einem Ausbruch der HPAI-Variante beim Hausgeflügel kommt, gilt die Aufstallungspflicht ab Mittwoch (17.11.) im gesamten Zweckverbandsgebiet. Das Geflügel von Betrieben und Privathalter*innen muss also in einem geschlossenen Stall untergebracht werden beziehungsweise in einer Schutzvorrichtung – also zum Beispiel in einer von oben geschlossenen Voliere.

Impfangebote an Wilhelmshavener BBS-Standorten

[Wilhelmshaven]Die mobilen Impfteams des Wilhelmshavener Gesundheitsamtes bieten auch in dieser Woche spontane Impfmöglichkeiten an. Bis Freitag (19.11.) sind die Teams an den beiden Standorten der BBS Wilhelmshaven in der Zedeliusstraße sowie an der Friedenstraße. Jeweils von 11 bis 13 Uhr werden hier sowohl Booster-Impfungen als auch Erst- und Zweitimpfungen mit dem Impfstoff von BioNtech durchgeführt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist dabei nicht notwendig, wie die Stadt Wilhelmshaven jetzt mitteilt.

Foto: Mariia Symchych-Navrotska/ Getty Images

erlaubt

Impfangebote und Impfgegner*innen in Friesland

Schulen sind Orte des Lernens. Doch seit einigen Wochen sind die Schulen in Friesland zusätzlich zu Orten für Impfungen geworden. Bereits in der vergangenen Woche hat die Elisa-Kauffeld-Oberschule in Jever ihre Räumlichkeiten für die mobilen Impfteams der Johanniter zur Verfügung gestellt, damit sich Menschen dort gegen das Coronavirus impfen lassen konnten. Und auch in dieser Woche werden wieder solche Aktionen angeboten. Und zwar morgen (16.11.) in der Oberschule Obenstrohe in Varel und am Donnerstag (18.11.) im Mariengymnasium Jever. Das Angebot richtet sich dabei nicht nur an Schüler*innen, sondern an alle Personen. Zu der Aktion, Christian Neumann vom Corona-Krisenstabs im Landkreis Friesland:

Ein echtes Problem, so Neumann. Denn die Aufregung vorm Pieks wird dadurch nicht weniger, wenn unmittelbar vor der Impfung Menschen dagegen protestieren. Frieslands Landrat Sven Ambrosy ist es dabei aber besonders wichtig klarzustellen, dass die Empörung über die Impfgegner*innen nicht mit Meinungseinschränkungen verwechselt werden dürfe:

Und eben dieses Fehlverhalten von Impfgegner*innen sei in der Vergangenheit diverse Male passiert und werde vom Landkreis nicht toleriert, erklärt Christian Neumann:

Die Impftermine würden deswegen mittlerweile zusätzlich an die Polizei übermittelt. Denn es bliebe in den meisten Fälle nicht bei Meinungsäußerungen der Impfgegner*innen, sondern gehe bis hin zu Einschüchterungen gegenüber Personen, die sich vor Ort impfen lassen möchten. Und das sei nicht einfach so hinzunehmen, erklärt Sven Ambrosy. Er möchte auch den Personen, die sich erst jetzt für eine Impfung entscheiden, einen guten Zugang dazu ermöglichen:

Mit den niedrigschwelligen, spontanen Impfaktionen unter anderem in den Schulen Frieslands sollen sich daher alle Impfwilligen abgeholt fühlen. Bei den Aktionen in Varel und Jever in dieser Woche werden zusätzlich auch Booster-Impfungen angeboten.

Foto: Markus Pettelkau

1 3 4 5 6 7 103