erlaubt

Rüstersiel feiert bald 500. Geburtstag

[Wilhelmshaven] Für die Gründung des Ortes Kniphausersiel wird das Gründungsjahr 1520 angenommen. Der Name sagt Ihnen nichts? Vielleicht können Sie ja mit Rüstersiel mehr anfangen. So heißt der Ort nämlich seit  1868. Der Stadtteil von Wilhelmshaven, der sich teilweise noch immer als eigenständiges Dorf sieht, feiert somit im nächsten Jahr sein 500-jähriges Bestehen. Dazu wurde heute das Programm vorgestellt und der Kollege Aaron Dickerhoff war dabei:

Rüstersiel feiert im kommenden Jahr seinen 500. Geburtstag. Wie das Jubiläum begangen werden soll, wurde heute von den Organisatoren vorgestellt. Genaue Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sie auch unter www.gemeinschaftsplatz-ruestersiel.de.

Foto: Aaron Dickerhoff

erlaubt

Der Küstenschutz auf Wangerooge

[Wangerooge] Gut sechs Jahre lang hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz – kurz – NLWKN an einer Verstärkung des Küstenschutzes auf Wangerooge gearbeitet. Das ist nicht nur wichtig für die Insel selbst, sondern auch für den Schutz der Festlandküste. Nun (30.11.) wurden die verbesserten Schutzanlagen von Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies, Frieslands Landrat Sven Ambrosy und Wangerooges Bürgermeister Marcel Fangohr freigegeben. Mit Letzterem hat der Kollege Aaron Dickerhoff über den Küstenschutz auf Wangerooge gesprochen und wollte wissen, was genau denn an Arbeiten getan wurde:

Auf der Insel Wangerooge wurden nach  sechsjährigen Arbeiten an Dorf- und Ostgrodendeich sowie Schöpfwerk und Bahndeichschart die erneuerten Schutzanlagen freigegeben. Dazu sprach Aaron Dickerhoff mit Wangerooges Bürgermeister Marcel Fangohr.

Bildquelle: NLWKN

ERLAUBT; telefonisch genehmigt von nicola kamires

Die Zukunft der Oberschule Obenstrohe

[Varel] Die Meldungen bezüglich der Oberschule Obenstrohe haben die letzten Wochen im südlichen Friesland für viel Aufsehen gesorgt. Berichte, dass die Politik die Schule aufgrund zu geringer  Schülerzahlen auflösen möchte, brachten viele Schüler und Eltern auf die Barrikaden. Es wurden mehrere Tausend Unterschriften gegen die Schließung gesammelt und Sitzungen von Protestaktionen begleitet. Gestern (04.12.) hat Landrat Sven Ambrosy dann für viele überraschend das Ende dieser Planungen verkündet:

Die Oberschule am Standort Obenstrohe soll erhalten bleiben. Die Verwaltungsvorlage zur Schließung wurde von Frieslands Landrat Sven Ambrosy zurückgezogen. Nun sollen beide Vareler Oberschulen Kooperieren, um die nach wie vor bestehenden Probleme wie die geringe Schülerzahl in den Griff zu bekommen.

Bildquelle: Landkreis Friesland

erlaubt

Die Mausefalle im Stadttheater

[Wilhelmshaven] Haben sie schon Ihren Wunschzettel geschrieben? Oder brauchen Sie noch Anregungen? Wie wäre es zum Beispiel mit einem extra für Sie geschriebenen Stück? Queen Mary nämlich wünschte sich 1947 zu ihrem 80. Geburtstag eines von Agatha Christie. Und das bekam sie auch – in Form des Hörspiels „Drei blinde Mäuse“.  Daraus hat Christie dann das Theaterstück „Die Mausefalle“ weiterentwickelt. Seit der Uraufführung im Jahr 1952 wird es in London ohne Unterbrechung täglich aufgeführt. Nicht ganz so lange, aber immerhin noch bis Februar, wird der Krimi auch an der Landesbühne Nord inszeniert.

Wenn Sie also mal wieder Lust auf einen unterhaltsamen Theaterbesuch haben, gibt es die nächste Aufführung von „Die Mausefalle“ am 18. Dezember im Stadttheater Wilhelmshaven.

Bildquelle: Landesbühne Nord

Neue Bäume für den Schlosspark Jever

Meteorologisch gesehen befinden wir uns gerade in den letzten Tagen des Herbstes. Ab Sonntag ist dann auch laut Kalender der Winter eingeläutet. Und auch wenn das Wetter nicht mehr unbedingt dazu einlädt, im Garten zu arbeiten, ist jetzt die optimale Zeit, um zu pflanzen. Das hat sich auch die Stiftung Schloss Jever gedacht und gestern (28.11.) zwei neue Bäume im Schlossgarten eingesetzt.

1 94 95 96 97 98 102