Wilhelmshaven richtet Spendenkonto für Partnerstadt ein

Mindestens 10.000 Ukrainer*innen sind in Wilhelmshavens polnische Partnerstadt Bydgoszcz vor dem Krieg geflüchtet, wie die Jadestadt nun mitteilt. Nach Auskunft von Rafal Bruski, dem Bürgermeister von Wilhelmshavens Partnerstadt seien vor allem Geldspenden wichtig, um zielgerichtet helfen zu können. Aus diesem Grund hat die Stadt Wilhelmshaven jetzt ein Spendenkonto eingerichtet. Das Geld soll vollständig den ukrainischen Geflüchteten in Bydgoszcz zu Gute kommen und wird dafür von der polnischen Partnerstadt zweckgebunden verwendet. Das Spendenkonto ist eingerichtet bei der Sparkasse Wilhelmshaven:

Stadt Wilhelmshaven
Spendenkonto „WHV hilft – Ukraine-Hilfe“
IBAN   DE05 2825 0110 0035 2578 15
BIC      BRLADE21WHV

Foto: Lukas Iben / Radio Jade