Spritgeld für Spendentransport in die Ukraine benötigt

Beim Fuhrunternehmen Reemts in der Wilhelmshavener Planckstraße werden noch heute (17.03.) bis 18 Uhr Sachspenden angenommen, die morgen (18.03.) an die polnische Grenze zur Ukraine transportiert werden. Gesammelt werden vor allem Hygieneartikel, Medikamente und Tiernahrung. Mitorganisiert wird die Aktion von Barbara Bleischwitz aus Wilhelmshaven. Sie steht für Nachfragen telefonisch zu Verfügung. Unter der 0160 9282 2077 ist sie erreichbar. Außerdem benötigt die Aktion Geldspenden für Spritkosten. Diese liegen bei einem LKW und zwei Bullis nämlich bei etwa 2.500 bis 3.000 Euro.

Foto: Bente Hoeft-Heyn/ Radio Jade