Die Gattersäge Upjever

Für die Vorstellung unseres zweiten Türchens schauen wir heute in den Upjever Forst. Dort gibt es nämlich nicht nur erholsame Waldspaziergänge, spannende Natur oder stärkende Pausenoptionen bei Speis- und Trank, sondern auch ein Stück weit Geschichte. Hinter einem großen Holztor zu einem rund 40 Meter langen Schuppen verbirgt sich eine Rarität. Die Gattersäge des gleichnamigen Vereins. Meine Kollegin Annika Kaehler hat sich die in Aktion angeschaut und sich erklären lassen, was der Verein am Waldrand damit so macht:

Mehr Informationen über die Arbeit der Gattersäge können Sie direkt vor Ort bei den freiwilligen Sägemüller*innen erfragen. Immer am zweiten und vierten Wochenende sind Sie vor Ort und sägen, was das Zeug hält.