Virus

Landkreis Friesland erwartet keine steigende Inzidenz durch Ostern

[Friesland] Weil die Testzentren und Gesundheitsämter nicht überall über Ostern besetzt sein konnten gibt es momentan bundesweit Meldeverzögerungen bei den Ergebnissen der Coronatests. Die Mitarbeitenden in den Testzentren des Landkreises Friesland haben aber auch an den Ostertagen in vollen Schichten gearbeitet. Deswegen erwartet der Landkreis in den kommenden Tagen auch keine steigende Inzidenz durch die Ostertage. Das wurde in dem gestrigen (08.04.) Corona-Update des Landkreises Friesland verkündet. Trotzdem kann es jederzeit zu Schwankungen kommen. Der Leiter des Gesundheitsamts Friesland  Dr. Thomas Fuchs sagt, warum von diesen Schwankungen gerade Landkreise mit niedrigen Inzidenzen – wozu auch der Landkreis Friesland gehört – betroffen sind.

Insgesamt ist das Osterwochenende im Landkreis Friesland aber ruhig verlaufen. Auch  in diesem Jahr wurde landesweit ein Verbot für Osterfeuer und große Zusammenkünfte ausgesprochen. Daran haben sich die Bürger*innen des Landkreises auch weitgehend gehalten, so der Leiter des Dezernats für Recht und Ordnung in Friesland Bernd Niebuhr.

Auch wurde in dem Corona-Update des Landkreises die Situation in den Impfzentren thematisiert. Die Impfquote des Landkreises Friesland liegt mit 11,9 Prozent im Landesdurchschnitt und die Impfbereitschaft der Bürger*innen ist weiterhin hoch. Es kommt allerdings täglich zu großen Warteschlangen, da die Menschen viel zu früh zu ihren Impfterminen erscheinen. Und das ist problematisch, sagt der Verwaltungsleiter des Impfzentrums in Roffhausen Uwe Nitsche.

Deswegen sollten Sie nicht zu früh, sondern pünktlich zu Ihrem Impftermin kommen. Gestern (08.04.) hat der Landkreis Friesland über die aktuelle Corona-Lage informiert.

Foto: Pixabay