Ursachen des Meeresspiegelanstiegs

Die Klimaerwärmung ist ein sehr aktuelles Thema und wird uns auch in den nächsten Jahrzehnten begleiten. Rückgängig gemacht werden kann sie nicht, aber die Auswirkungen können reduziert werden. Und da gibt es gewisse Szenarien: Momentan wird daran gearbeitet, diese Erwärmung auf 1,5 bis 2 Grad einzuschränken. Unter anderem mit dem Klimawandel beschäftigen sich Wissenschaftler des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres am Standort Wilhelmshaven.

Foto: Vera Preiss

Meeresspiegel um 30 Zentimeter angestiegen

[Wilhelmshaven] Der Meeresspiegel ist im Bereich des Jadebusens in den letzten 100 Jahren um 30 Zentimeter angestiegen. Ursachen für diesen Anstieg sind die Erwärmung des Meeres und das Abschmelzen von Landeis, verursacht durch den Klimawandel.  Das wird  sich auch künftig fortsetzen, sagt der Meereschemiker am Institut für Chemie und Biologie des Meeres am Standort Wilhelmshaven, Oliver Wurl.

171019_oton_Wurl_Meeresspiegelanstieg

erlaubt, presseseite der uni oldenburg

Einzigartiges Forschungsprojekt startet

[Oldenburg/Wilhelmshaven] Heute (27.03.) beginnt am Jadebusen bei Wilhelmshaven ein bisher noch nie durchgeführtes Experiment. Dabei will ein internationales Forscherteam zwei Wochen lang die Meeresoberfläche nachts untersuchen. Hauptaugenmerk gilt den organischen Oberflächenfilmen, die den Gasaustausch zwischen Ozean und Atmosphäre beeinflussen. Die Wissenschaftler vermuten, dass sich diese Filme nachts anders verhalten als tagsüber.

Foto: Dr. Oliver Wurl/ ICBM